Verarbeitung

Einbauanleitung (Video)

Einbauanleitung (PDF)

Eine Einbauanleitung zum Ausdrucken können Sie hier als PDF herunterladen.

Anwendung

2R Kaltasphalt ist für die Reparatur von Schlaglöchern, dem Anschluss von Registerschächten und Kanaldeckeln, sowie zum Bau von Zufahrtsrampen geeignet. Ebenso können kleinere Flächen und Überhöhungen neu gebaut werden. 2R ist eine dauerhafte Lösung und kein Provisiorium. Mit 2R Kaltasphalt angelegte Flächen haben eine Endfestigkeit die mit Heißasphalt vergleichbar ist, halten viele Jahre, und überstehen auch strenge Winter.

Ergiebigkeit

Ein Eimer 2R Kaltasphalt (25 kg) ergibt in verarbeitetem Zustand ein Volumen von 15 Litern. Bei einer Einbaustärke von 1,5 cm können Sie eine von Fläche 1 x 1 m verfüllen.

Einsatzbedingungen

2R kann ganzjährig, auch bei Frost und Regen, verarbeitet werden. Bei niedrigen Außentemperaturen müssen sie lediglich darauf achten, dass der Kaltasphalt sich vor dem Einsatz nicht zu sehr abkühlt, da er sonst zu zäh für die Verarbeitung ist.

Die Aushärtung ist auch bei Frost, hoher Luftfeuchtigkeit, Regen, oder sommerlichen Temperaturen gewährleistet.

Untergrund

2R Kaltasphalt haftet hervorragend auf Asphalt und Beton und kann auch auf verdichtetem Schotter aufgebracht werden. Der Untergrund für die Reparatur mit 2R sollte gut verdichtet sein und nicht nachgeben. Bei einem nachgebenden Untergrund können sonst mit der Zeit erneut Risse in der Asphaltdecke entstehen.

Vorbereitung

Vor der Verwendung von 2R Kaltasphalt sollte das Schlagloch von losem Schutt und abgebröckelten Asphaltstücken befreit werden. Feinere Partikel wie Sand oder Straßenschmutz können mit einem Besen grob ausgekekehrt werden. Eine Vobehandlung mit sog. Primern ist nicht notwendig.

Einbau

Die Verarbeitung von 2R Kaltasphalt erfolgt direkt aus dem Eimer heraus. 2R Kaltasphalt kann in Schichten von 1,5 bis 5 cm verbaut werden. Das Material ist in mehrern Arbeitsschritten überbaubar.

Die Verdichtung ist der wichtigste Arbeitsschritt bei der Verarbeitung. Durch das festklopfen der Masse werden die Zwischnenräume der Gesteinskörnung kleiner, und die Haftungseigenschaften mit dem Untergrund verbessert. Um das Schrumpfen der Masse durch die Verdichtung zu kompensieren, geben Sie etwas mehr Reparaturasphalt in das Schlagloch. So erhalten Sie einen guten Anschluss zur umgebenden Asphaltdecke.

Bei großen Löchern mit einer Tiefe von mehr als 5 cm ist es von Vorteil, den Reparaturasphalt in mehreren Schichten von ca. 3 cm zu verarbeiten und zu verdichten. Die Verarbeitung der aufeinander aufbauenden Schichten kann ohne zeitliche Verzögerung erfolgen.

Aushärtung

Reparaturen von Schlaglöchern mit 2R Kaltapshalt können, bei gründlicher Verdichtung und einem sachgemäßen Einbau, sofort für den Straßenverkehr freigegeben werden. Die neu eingebaute Asphaltschicht bleibt bis zur vollständigen Aushärtung des Bindemittels flexibel, und kann bei starkem punktuellen Druck zunächst geringfügig nachgeben. Dies beeinträchtigt die Reparatur jedoch nicht, da der Asphalt durch die Einwirkung der Schwerkraft sowie darüberfahrende Fahrzeuge wieder ausgeglichen wird. Die Bitumenemulsion bindet je nach Witterungsbedingungen innerhalb von drei bis sieben Tagen ab.

Lagerung

Optimale Lagerbedingungen für 2R Kaltasphalt sind geschlossene Räume mit einer Temperatur von mehr als 15 Grad Celsius. Unter diesen Bedingungen hat das Produkt die ideale Verarbeitungstemperatur und kann sofort eingesetzt werden. Kurzfristig kann 2R auch im Aussenbereich gelagert werden. Hohe Temperaturschwankungen über längere Zeiträume wirken sich jedoch negativ auf die Verarbeitungseigenschaften aus.

Haltbarkeit

Der Reparaturasphalt wird in stabilen, luftdicht verschlossenen Eimern geliefert. In ungeöffnetem Zustand kann 2R Kaltasphalt so mindestens sechs Monate ohne Qualitätseinbußen gelagert werden.

Nach dem Entsiegeln des Eimers bleibt 2R Kaltasphalt ca. einen Monate verarbeitungsfähig.